Wilsmann, Klaas, Henkenherm, Deppe

 

Es gibt keine Unterlagen zu den Anfängen des SV Germania, was man weiß, ist bevorzugt aus Erzählungen von Gründungsmitgliedern überliefert. Aber sicher steht fest, welche Spieler in den ersten beiden Jahrzehnten aktiv dafür gesorgt haben, dass die Mannschaft aus dem Hühnerdorf sich in vielen Spielen behaupten konnte.

 So gehörten vor dem 2. Weltkrieg folgende Männer zu den Formationen: Stefan Brüggenthies, Eberhard Johannleweling, Heinrich Wilsmann, Gerhard Wilsmann, Hermann Tönsmeier, Fritz Bäumker, Hermann Austerjost, Johannes Austerjost, Heinrich Austerjost, Heinrich Isenbort, Anton Grönnebaum, Fritz Peitzmeier, Paul Romanski, Eduard Kerger, Johannes Tönsmeier, Josef Bonk, Paul Heinemann, Franz Klippert, Gebrüder Sowricki, Willi Lucassen, Hugo Wilsmann, Eugen Hilgenkamp, Ewald Johannesmeier, Paul Mertensotto, Konrad Mertensotto, Hubert Junkerkalefeld, Franz Zimmer, Hermann Hagenkort, Heinrich Henkenherm, Arnold Hesse, Arnold Deppe, Theo Hesse, Johannes Brüggenthies, Heinrich Pepping, Johannes Horsthemke, Arnold Horsthemke, Heinrich Hemsel, Karl Stienhöfer, Albert Bäumker, Gerhard Michels, Hannes Grönnebaum, Karl Palsherm, Andreas Palsherm, Hubert Hövelkröger, Ferdinand Austerjost, Johann Pohlmann, Otto Möllmeier, Johannes Michels, Paul Figgemeier.

 

Stammspieler in den Jahren 1946 bis 1950 waren: Bernhard Settertobulte, Josef Wilsmann, Hugo Wilsmann, Alfons Klaas, Willi Klaas, Anton Wittreck, Paul Aldehoff, Heinrich Henkenherm, Ewald Henkenherm, Fritz Deppe, Hugo Deppe, Konrad Mertensotto, Paul Mertensotto, Anrold Gehle Heinrich Gehle, Heinz Krieling, Werner Winter, Theo Altstedt, Wolfgang Kleinhans, Gerhard Stienhöfer, Josef Busch, Stefan Brüggenthies, Stefan Aldehoff, Gerhard Michels, Heinrich Heiringhoff, Hans Heitmar, Karl Tegelkamp, Josef Grönebaum, Georg Stienhöfer, Willi Lucassen, Roland Ommer, Hubert Blomberg, Josef Gehle.

 

 

© 2016 Your Company. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme